01.05.2022
Trampolin

Gelungener Bundesligastart

Nachdem die erste Anspannung abgelegt wurde, turnten die Eintrachtler:innen einen starken Wettkampf und belohnten sich mit dem Sieg beim Auftakt der Bundesligasaison.

Erfolgreicher Start in die Trampolin-Bundesliga.

Es war ein ganz besonderer Tag, denn der erste Wettkampftag in der Trampolin-Bundesliga stand an. Der Erste? Naja, nicht so ganz. Die Trampolin-Gruppe wurde 1974 gegründet und stieg bereits 1987 in die zweite und 1988 in die erste Trampolin-Bundesliga auf, damals noch in grün-weiß als SG Frankfurt-Nied. Gleich fünfmal ging das Team als Sieger der Bundesliga hervor. Als 2003 die Kader-Athleten zum frisch gegründeten Verein Frankfurt Flyers wechselten, zogen die verbliebenen Nieder ihren Platz in der Bundesliga zurück und turnten stattdessen in der hessischen Oberliga.

In der Saison 2022 sind sie zurück: Ein junges Team steht nun in Rot-Schwarz-Weiß auf dem Trampolin und vertritt Eintracht Frankfurt. Einige Akteure von damals sind noch immer dabei. Bernd Köcher beispielsweise turnte 1996 mit in der Mannschaft, die in der eigenen Halle erstmals den Bundesliga-Sieg erringen konnte. In dieser Saison ist er als Trainer und Kampfrichter dabei. Ein besonders emotionaler Tag war der Saisonstart für Roland Köcher, der Gründer und langjähriger Abteilungsleiter der Trampolinturner in Nied, war als Fan nach Bad Kreuznach gefahren, um die Mannschaft anzufeuern.

Angespannt aber mutig 

Für den Bundesliga-Auftakt bekamen es die Adler mit dem TV Weingarten als Gegner zu tun, einer Mannschaft, die die letzte Saison 2019 gewonnen hatte. Mit gemischten Gefühlen machte sich das Team auf den Weg. Ausrichter der Begegnung war der MTV Bad Kreuznach, der mit einem Rahmenprogramm für eine tolle Stimmung in der Halle sorgte. Bereits im Einturnen zeigte sich das Team sehr aufgeregt. Obwohl alle Athleten schon viele Wettkämpfe geturnt hatten, war die Anspannung deutlich spürbar, denn dieser Bundesliga-Auftakt war einfach etwas ganz Besonderes.

Als es dann endlich losging, zeigten sich die Adler von der professionellen Seite und turnten ihre Übungen in gewohnter Qualität. Nach dem Pflichtdurchgang dann ein vorsichtiges Lächeln: Drei Punkte Vorsprung gegen den TV Weingarten hatten sich die Adler erturnt. Doch es lagen noch schwere Übungen in der Kür vor ihnen. Nach dem ersten Kürdurchgang standen gar 25 Punkte Vorsprung auf der Anzeigetafel. Die Adler wurden mutiger.

Erster Wettkampftag - Erster Sieg 

Ryan Eschke nutzte den dritten und letzten Durchgang für seine neue, schwierigere Übung. Diese ging leider schief, doch die Mannschaft konnte den Übungsabbruch ausgleichen und noch ein paar Punkte gut machen, sodass auch Valentin Risch ein Risiko eingehen und noch ein paar Schwierigkeitspunkte drauf packen konnte. Seine Übung bildete einen tollen Abschluss eines bestens organisierten Wettkampftages. Neben Valentin und Ryan sorgten Felizitas Cremer, Mira Schwalm, Nika Neumaier, Maya Köcher, Jan Dannenberg und Justin Zehmer dafür, dass das Punkte-Polster auf 36 Punkte Vorsprung anstieg. Mit 559,155 zu 523,155 Punkten gewannen die Adler gegen den TV Weingarten und feierten damit einen gelungenen Einstieg in die Trampolin-Bundesliga.

  • #Trampolin

0 Artikel im Warenkorb