01.10.2022
Trampolin

Kein Glück bei der Jugend-DM

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften Anfang Oktober mussten sich die Adler mit Platz neun zufrieden geben. Statt Medaillen wurden vor allem Erfahrungen für die nächsten Aufgaben gesammelt.

Während die Erwachsenen ihre Deutschen Meisterschaften bereits im Juni geturnt hatten, standen am ersten Oktoberwochenende die Meisterschaften der Jugend und Junioren auf dem Programm. Für die Eintracht standen diese Meisterschaften unter keinem guten Stern, von insgesamt acht Eintracht-Turnerinnen und Turnern mussten fünf ihren Start schon im Vorfeld aufgrund von Verletzungen absagen. Auch bei den verbliebenen drei Athleten lief es nicht rund.

Matteo Beck erwischte noch den besten Tag bei seiner allerersten Deutschen Meisterschaft. In der Klasse der 11/12jährigen verfehlte er den Einzug ins Finale knapp und kam auf den neunten Platz.

Max Klug startete ebenfalls bei den Jüngsten. Er konnte seine Kürübung nicht vollständig zeigen, bereits nach vier Elementen war Schluss. Insgesamt belegte er den elften Platz. Ähnlich erging es Ryan Eschke bei den 15/16jährigen. Auch er kam nach Übungsabbrüchen auf den elften Platz.

So nehmen die Adleträger vor allem Erfahrungen für neue Aufgaben mit.

  • #Trampolin

0 Artikel im Warenkorb